Menu

Informationen über die Verkehrsregelung am Leuchtturm von Formentor

Informationen über die Verkehrsregelung am Leuchtturm von Formentor

Der Schutz der repräsentativsten Naturräume der Serra de Tramuntana, Weltkulturerbe der UNESCO, geht uns alle an. Darum erfolgt im Sommer eine Verkehrsregelung am Leuchtturm von Formentor.

Durch den Mobilitätspilotplan von 2018 wurde der Besucherstrom während der größten Andrangzeiten um mehr als 90 % reduziert, das heißt von 300 Fahrzeugen auf 20 in der Hauptverkehrszeit. Die einzelnen am Management dieses Raums beteiligten Verwaltungsorgane (Inselrat von Mallorca, Regierung der Balearischen Inseln, Gemeindeverwaltung Pollença, Balearische Hafenverwaltung und das Straßenverkehrsamt DGT) haben beschlossen, das Wesen des Leuchtturms von Formentor zu erhalten und auf eine nachhaltige sowie sichere Besichtigung zu setzen, die es ermöglicht, die Ruhe dieser Umgebung sowie das für den Besucher einzigartige Erlebnis zu bewahren.

Wie lange ist die Regelung in Kraft?

Vom 15. Juni bis 15. September 2019, von 10 Uhr bis 19 Uhr.

Auf welchen Strecken?

Der Verkehr wird eingeschränkt auf der Carretera de Formentor (Ma-2210) von km 8,7 bis km 19,6, also auf den 11 Kilometern zwischen dem Strand von Formentor und dem Leuchtturm. Ab dieser Stelle dürfen Fahrzeuge ohne Genehmigung nicht weiterfahren. Besuchern wird darum empfohlen, ihr Auto auf den nachfolgend bezeichneten Parkplätzen in Puerto de Pollença abzustellen:

  1. Zufahrtskreisel am Port de Pollença (Ma-2200)
  2. Vicenç Buades Strasse am Hallenbad.
Für wen sind Zugang und Zufahrt erlaubt?
  • Von der Regierung der Balearischen Inseln verwaltete öffentliche Verkehrsmittel.
  • Anwohner und Fahrzeuge, die Personen mit eingeschränkter Mobilität befördern (vorherige Genehmigung erforderlich).
  • Fahrzeuge von Versorgungsunternehmen und Rettungsdiensten sowie Krankenwagen, Notarztwagen und Fahrzeuge der Sicherheitskräfte.
  • Radfahrer und Wanderer.
Nicht erlaubt ist die Zufahrt für
  • Privatfahrzeuge ohne Genehmigung
  • Motorräder
  • LKW
Wie kann die Genehmigung beantragt werden?

Anwohner und Fahrzeuge, die Personen mit eingeschränkter Mobilität befördern, müssen rechtzeitig unter der E-Mail-Adresse jptib@dgt.es mit dem Straßenverkehrsamt DGT Kontakt aufnehmen.

Was geschieht beim Fahren ohne Genehmigung?

Ein Kennzeichendetektor erfasst alle Fahrzeuge, die von 10 bis 19 Uhr in den zufahrtsbeschränkten Bereich hineinfahren, und sendet die Informationen an die Verkehrsmanagementstelle „Centro de Gestión de Tráfico“ und das Zentrum zur Verarbeitung automatischer Anzeigen „Centro de Tratamiento de Denuncias Automatizadas“, um die entsprechende Anzeige zu erstatten und die Zuwiderhandelnden mit einem Bußgeld.

Wie kann der Leuchtturm erreicht werden?

Besucher können den Bus (L-353) der Balearischen Verkehrsbetriebe TIB nehmen, der in Puerto de Pollença am Busbahnhof Port de Pollença, an der Haltestelle IES Clara Hammerl sowie an der Haltestelle 42055 abfährt, die sich alle am Ring der Carretera de Pollença (Ma-2200) befinden.

Informationen zum Fahrplan und zu Tarifen befinden sich auf der Website der Balearischen Verkehrbetriebe (tib).

Wo kann das Auto geparkt werden?

Privatfahrzeuge können auf den kostenlosen Parkplätzen am Busbahnhof von Puerto de Pollença abgestellt werden, wo an einer seiner drei Haltestellen der Bus L-353 genommen werden kann, der zum Leuchtturm hinauffährt. Eine weitere Haltestelle befindet sich am Zufahrtskreisel nach Formentor kurz vor dem Anstieg der Straße auf die Halbinsel.

Video

Regelung der Zufahrt zum Leuchtturm von Formentor
Regelung der Zufahrt zum Leuchtturm von Formentor SN

Zugehörige Dokumente

Mitwirkende Verwaltungsorgane

Soziale Netzwerke